Seat elektrisch: Seat Leon TwinDrive und Seat Altea XL Electric

Elektro- und Hybridautos scheinen derzeit der große Hype, Seat hingegen setzt bisher mehr auf die Idee Autogas. 2015 aber soll sich das ändern, dann werden die Spanier „elektrisch“...

Besser spät als nie wagt Seat den Einstieg in die Segmente Elektroautos und ebenso Hybridautos, 2015/2016 sollen die Modelle in Serie gehen. Zuvor steht ab 2012 der Praxistest an, die Technik hingegen wird kurzerhand - und (Entwicklungs)kostensparend - aus Wolfsburg geliefert.

Der Stromer Altea XL Electric übernimmt die Technik aus dem VW Golf Blue-e-Motion (ab 2013), der Elektromotor leistet 115 PS bei 270 Nm, die Akkus mit 26,5 kWh reichen für 135 km Reichweite bei 135 km/h Spitze. Der Seat Leon TwinDrive Ecomotive setzt hingegen auf einen Plug-in-Hybrid, 52 Kilometer versprechen die Spanier allerdings rein elektrisch und das bei bis zu 120 km/h Spitze - mehr als übrigens im Toyota Prius PHV ab 2012 (20 km bei max. 120 km/h).

Die Technik des ersten Seat-Hybrid ist schließlich ebenfalls bekannt, als Verbrenner dient der 1.4 TSI mit 115 PS, dank der Kombi aus Benziner und Elektro sind rund 900 km Reichweite drin. Weitaus interessanter jedoch scheint der Verbrauch, laut Seat kommt der Leon-Hybrid auf nur 1,7 Liter je 100 Kilometer bei nur 39 Gramm CO2 pro Kilometer. Die Daten dürften zwar nur bei vollen Akkus gelten, trotzdem top...


Bei Seat wird’s elektrisch: Leon als Hybrid, Altea XL als Stromer...