Bye bye: Diese Autos verschwinden 2011 vom Markt

Jahr für Jahr kommen neue Autos auf den Markt, andere wieder werden (ersatzlos) gestrichen und verschwinden auf Nimmerwiedersehen. Ende des Jahres ist es einmal wieder so weit...

Erstes Rentenmodell ist mit dem Tesla Roadster prompt eines dieser neumodischen Elektroautos, doch wird der E-Roadster nicht wegen mangelnden Erfolges, sondern wegen einem neuen Modell gecancelt. Tatsächlich wird Tesla Motors ab nächstes Jahr den Tesla Model S anbieten, wieder mit Elektroantrieb.

Volkswagen ersetzt den ausgedienten Fox durch den neuen Up, Ford den Fusion durch den neuen B-Max. Mercedes stellt gleich eine ganze Marke ein, Maybach konnte die hohen Ziele nie erfüllen - das erneute Maybach-Aus nach nur wenigen Jahren.

Längst aus den deutschen Autohäusern verschwunden ist der Nissan Cube, der mit seiner kantigen Würfelform bei den Deutschen und im Gegensatz zu anderen Märkten überhaupt nicht ankam. Parallel verschwindet der Tiida gleich mit, ebenso wie der Daihatsu Materia, wobei dem Modell 2013 sogar der ganze Hersteller folgen wird.

Fiat ersetzt dem Ulysse durch den neuen Freemont, der jedoch nicht mehr als ein Dodge Journey mit Fiat-Logo ist, ebenso wie der Lancia Voyager, der eigentlich ein Chrysler Voyager ist. Bei Mazda hingegen sagt man ein Jahr nach dem RX-8 dem Wankelmotor ade...

Tesla Roadster
Ausgestromert: Der Tesla Roadster sagt Good Bye (© Tesla)

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.