Paris: McLaren P1 stemmt satte 900 Hybrid-PS

Mit dem legendären F1 stellte McLaren wohl den Supersportwagen der 1990er Jahre schlechthin. Nach 15 endlos langen Jahren bringen die Briten nun endlich einen Nachfolger, den McLaren P1.

McLaren P1 Pariser Autosalon 2012

Den will McLaren auf dem Pariser Autosalon (29.09. bis 14.10.) erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Erste Bilder gibt es bereits vorab. Dafür verraten die Briten aber (noch) keine Daten des neuen Supersportlers, der wohl schon Ende 2013 im Handel steht. Statt dem damaligen Dreisitzer F1, von welchen zwischen 1993 bis 1997 gerade mal 106 Modelle produziert wurde, wird der McLaren P1 jedoch ein Zweisitzer. Auch der 6,1-Liter-V12 gehört definitiv der (F1)Vergangenheit an.

McLaren P1 Pariser Autosalon 2012

Als Antrieb dient dem McLaren P1 nämlich der gleiche Biturbo-V8 wie im MP4-12C. Allerdings ist die 3,8 Liter große Maschine mit dem Formel 1-KERS - wie beim Ferrari F70 - gepaart. Dank Hybrid soll der McLaren P1 (intern übrigens P12) auf über 900 PS kommen. Leichtbaumaterialien wie Karbon, Titan und Magnesium verstehen sich da schon von selbst.

McLaren P1: Neuer Superbolide erinnert an MP4-12C

Die ersten Bilder zeigen übrigens eine recht große Ähnlichkeit zum derzeit einzigen McLaren-Seriensportler MP4-12C. Auffallen dürften die modifizierte Front, die Lufthutze auf dem Dach sowie das komplett neue Heck. Das zeigt sich mit breiten Kotflügeln, mächtigen Diffusor, schmalen Bremsleuchtbändern sowie einem riesigen, mittig und hoch angeordneten Auspuffrohr, das die Bezeichnung „Rohr“ eigentlich nicht mehr verdient.

McLaren P1 Pariser Autosalon 2012

Nächstes Jahr planen die Briten laut McLaren-Boss Ron Dennis die Serienversion des McLaren P1 vorzustellen. Innerhalb der nächsten Monate ist die Markteinführung als drittes Modell neben MP4-12C und MP4-12C Spider geplant. Offiziell vorgestellt wird der P1 auf der McLaren-Pressekonferenz am 27. September um 17:45 Uhr.

Bilder: McLaren