Noch ein Seven-11: Wheelsandmore pimpt Mercedes SLS 63 AMG

Mercedes SL 63 AMG Seven-11 by Wheelsandmore

Ein Seven-11 kommt selten allein, diese Devise nahm sich wohl Tuner Wheelsandmore zu Herzen und stellte nach dem ersten Seven-11 auf Basis des SLS 63 AMG just die nächste Idee auf die Räder - den SL 63 AMG Seven-11.

Tatsächlich legt der Tuner aus dem nordrhein-westfälischen Baesweiler nach und präsentiert nach dem Mercedes CLS 63 AMG Seven-11 seine zweite Idee, den Edel-Roadster Mercedes SL 63 AMG Seven-11. Wie beim ersten Seven-11 beruht die Namensgebung auf dem 5,5-Liter-V8, welchen Wheelsandmore kurzerhand via klappengesteuerter Auspuffanlege, Sportkatalysatoren oder Softwareoptimierung auf satte 700 PS bei 1.100 Nm Drehmoment hochzüchtet - in Serie liefert der AMG-Roadster „nur“ 537 PS bei 800 Nm.

Mercedes SL 63 AMG Seven-11 by Wheelsandmore
Seven-11 #2: SL 63 AMG mit 800 PS (Fotos Wheelsandmore)

Optisch würzt Wheelsandmore „seinem“ Mercedes SL 63 AMG Seven-11 außerdem mit einer grauer (Komplett)Folierung in „Armageddon matte grey“ nach, die Wheelsandmore-typischen schwarzen Rennstreifen (in light-matte black) fehlen ebenfalls nichts. Neue Alufelgen in 20 oder optional sogar 21 Zoll (hinten) runden die Optik des Schwaben-Roadster ab, parallel legt der NRW-Tuner den 700-PS-Roadster um sieben Zentimeter tiefer.

Und der Preis? Kosten soll der gepimpte SL 63 AMG by Wheelsandmore 157.675 Euro für den SL selbst plus 12.500 Euro für die 163 Extra-PS.

Mercedes SL 63 AMG Seven-11 by Wheelsandmore

Mercedes SL 63 AMG Seven-11 by Wheelsandmore

Mercedes SL 63 AMG Seven-11 by Wheelsandmore

Mercedes SL 63 AMG Seven-11 by Wheelsandmore