"Big nasty Z06": GM enthüllt Top-Corvette Z06 2015

Wie im Vorfeld angekündigt hat General Motors auf der Detroit Motor Show (NAIAS) das neue Topmodell seiner Corvette enthüllt, die Corvette C7 Stingray Z06 2015. Und die ist laut GM-Boss Mark Reuss „big“ und „nasty“...

Corvette C7 Stingray Z06

Übersetzt heißen die zwei Wörter so viel „groß“ und „böse“, was wahrlich treffend scheint. Mit ihrem 6,2 Liter großen Kompressor-V8 unter der langen Motorhaube stemmt die neue Corvette Z06 nämlich ganze 635 Pferde in die Bahn, womit die neueste Power-Vette auf der Rennstrecke sogar „die stärkere ZR1 geputzt hat“, wie Reuss stolz erklärt.

Corvette C7 Stingray Z06

Stärker als ZR1: Corvette C7 Stingray Z06

Gleich 50 Modelle der neuen Corvette C7 Stingray Z06 chauffierte GM vom 760 Kilometer entfernten Produktionswerk Bowling Green/Kentucky zur NAIAS (13. bis 26. Januar) im heimischen Detroit/Michigan, auf den jeweils eigenen Rädern wohlgemerkt. Der V8 mit 1,7 Liter-Kompressor wird übrigens mit manueller 7-Gang-Schaltung oder neuer 8-Gang-Automatik, dreifach verstellbaren elektronischen Sperrdifferential oder Launch Control kombiniert. Die Kraftübertragung der 635 PS und 861 Nm maximales Drehmoment erfolgt selbstredend über die Hinterräder.

+++ Alle News zur NAIAS 2014 +++

Ebenfalls eingebaut ist der Vette Z06 ein „Performance Package“ samt Carbon-Keramik-Bremsanlage und optimierter Aerodynamik. Den Kontakt zur Straße übernehmen Michelin Pilot Super Sport Cupreifen, die auf dicken 20-Zöllern rotieren. Die Markteinführung der Z06 samt herausnehmbaren Kohlefaserlaminat-Dach erfolgt Anfang 2015 wenig überraschend zuerst in den USA. Preise hat GM noch keine verraten, das alte Modell auf Basis der Corvette C6 startet bei rund 80.000 Euro.

Corvette C7 Stingray Z06
Bilder: © GM Company