Noch mehr Muckis: GeigerCars pimpt Chevrolet Camaro Z/28

Chevrolet Camaro Z/28 by GeigerCars

Z/28 heißt das Geschoß, mit welchen Chevrolet das zweitstärkste Modell seines Camaro vermarktet. Unter der Haube grummelt ein V8 mit 507 PS, womit sich der Z/28 nur dem ZL1 beugen muss - außer er kommt von Geiger!

Chevrolet zieht sich bekanntlich vom hiesigen deutschen Schrägstrich europäischen Markt zurück, einzig Camaro und Corvette vertreiben die Amis weiterhin in der „Alten Welt“. Prompt gibt es ein Aber, denn der Camaro wird hierzulande allein mit dem kleinen 6,2-Liter-V8 und eher mauen 405 (Automatik) beziehungsweise 432 Pferden (Schaltgetriebe) angeboten. In seiner US-Heimat gibt es den Camaro hingegen in den stärkeren Varianten Z/28 (512 PS) und ZL1 (588 PS).

Chevrolet Camaro Z/28 by GeigerCars

Danke GeigerCars: Camaro Z/28 kommt nach Deutschland

Eben den Camaro Z/28 bringt GeigerCars nun nach Deutschland, wobei der Importeur und Tuner lediglich von 507 PS spricht. Egal, denn das neue LS7-Triebwerk verspricht außerdem 637 Nm maximales Drehmoment, die das mittels konsequenten Leichtbau und gewissen Komfortverzicht (Luxus-Radio, Klimaautomatik, elektrische Sitzverstellung) um 136 Kilo (!) abgespeckte Pony Car in nur 7:37 Minuten einmal rund um die berüchtigte Nordschleife prügeln - immerhin gute sieben Sekunden schneller als der Porsche 911 S.

Chevrolet Camaro Z/28 by GeigerCars

Den Z/28 jedenfalls holt GeigerCars nun über den großen Teich, wobei der Importeur sogar noch einen drauf legt. Dank seinem hauseigenen Leistungskit „Geiger Camaro Z/28“ kitzelt GeigerCars nämlich 620 Pferde und sogar 725 Nm aus dem sieben Liter großen Achtzylinder, kosten soll der Umbau runde 13.000 Euro. Ohne das Tuningkit ist der Z/28 mit V8-Sauger und (generell) manueller 6-Gang-Schaltung schon ab 98.000 Euro zu haben, und zwar ab sofort.

Chevrolet Camaro Z/28 by GeigerCars
Bilder: xmedia/GeigerCars