Nur einmal: Alle sechs Légendes de Bugatti Editionen vereint

Légendes de Bugatti

Die Tage feierte Pebble Beach wieder mal seinen Concours d’Elegance, mit dabei natürlich etliche Premieren. Bugatti etwa präsentierte seine letzte „Legende“, zum ersten und ebenso einzigen Mal außerdem alle Editionen zusammen.

Sechs auf einen Streich, nämlich alle sechs Editionsmodelle der „Légendes de Bugatti“ zeigte Bugatti im kalifornischen Pebble Beach. Das besondere daran war zum einen der quasi „versammelte“ Wert von stolzen 13,8 Millionen Euro netto, jede Edition kostet pro Stück 2,3 Millionen Euro - plus Steuern. Zum zweiten werden die sechs Sondermodelle wohl nie wieder vereint sein.

Erste und einzige Mal: Alle Légendes de Bugatti

Jedes Modell der Edition wird obendrein nur drei Mal gebaut, womit die „Legenden von Bugatti“ lediglich 18 Einheiten umfassen und kein einziges Fahrzeug mehr. Trotz gefüllter Geldbörse besteht übrigens keine Chance mehr, eine der Bugatti-Legenden zu erwerben, alle Renner sind längst verkauft.

Légendes de Bugatti

Die Basis der Sportwagen stellt jeweils der offene Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse, dessen acht Liter großer W18 brutale 882 kW/1.200 PS in den Asphalt stemmt. PS-Freaks wissen: Der Veyron 16,4 Grand Sport Vitesse gilt mit über 400 km/h als schnellster Serien-Roadster weltweit.

Ein Jahr, sechs Renner: Die Geschichte Bugattis

Aufgelegt wurde die Editionsreihe „Légendes de Bugatti“ jedenfalls 2013. Mitte letzten Jahres präsentierte Bugatti den JP Wimille in Anlehnung an Jean-Pierre Wimille, der 1937 auf Bugatti die 24 Stunden von Le Mans gewann. Auf der IAA 2013 folgte der „Jean Bugatti“ (Sohn von Ettore Bugatti), auf der Dubai Motor Show der „Meo Constantini“, früherer Bugatti-Motorsportchef und außerdem Sieger der Targa Florio 1925 und 1926.

Ettore Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse Les Legendes de Bugatti

2014 ging es auf dem Genfer Autosalon mit dem „Rembrandt Bugatti“ weiter, der an den Bruder von Ettore Bugatti und bekannten Künstler erinnert. Dem Rembrandt folgte auf der Auto China (Peking) die „Black Bess“, in Pebble Beach gerade der „Ettore Bugatti“ als Hommage an den Firmengründer selbst.

Les Légendes de Bugatti (Die Geschichte von Bugatti):

Bugatti Vitesse JP Wimille 2013
Bilder: Auto-Medienportal.Net/Bugatti