McLaren 570S: 911-Gegner in New York enthüllt

Schon vor der New York International Auto Show (1. bis 12. April) kündigte McLaren einen weiteren Sportwagen an, nun ist der Vorhang gefallen. Mit dem 570S Coupé zielen die Briten auf den Porsche 911 Turbo.

McLaren 570S Coupé

Bei McLaren geht es derzeit Sprung auf Sprung, in New York zeigen die Briten ihren neuesten Wurf, den McLaren 570S Coupé unterhalb des 12C-Erben McLaren 650S und dem gerade erst in Genf präsentierten McLaren 675LT. Der Sportler stemmt wie der Name schon vermuten lässt 570 Pferde, rennt in 3,2 Sekunden von null auf Tempo 100 sowie 328 km/h Spitze. Möglich macht es der bekannte V8-Biturbo M838TE, der im 570S Coupé allerdings zu rund einem Drittel modifiziert wurde.

McLaren 570S Coupé: Mittelmotor-Sportler

Das Fazit zeigt einen Mittelmotor-Sportler, der auch dank konsequenten Leichtbau (1.313 kg) wie etwa dem Carbon-Chassis (80 kg) nur 11,1 Liter schluckt - zumindest in der Theorie. Mit dem Wert aber wird der 570S in den USA von der sogenannten Spritschlucker-Steuer (Gas Guzzler) befreit.

McLaren 570S Coupé

Neben dem Achtzylinder hat McLaren natürlich die Aerodynamik des 570S Coupé optimiert, weswegen nun beispielsweise die C-Säule des 4,53 langen Renner „frei im Wind“ steht und quasi nebenbei auch noch ein Mehr an Abtrieb erzeugt. Kombiniert wird der V8 übrigens mit einem 7-Gang-DSG. Ansonsten zeigt der neue Basis-Sportler der britischen Schmiede Scherentüren, runde Rücklichter oder die typischen LED-Scheinwerfer in dynamischer Schwung-Form. Innen fällt wieder ein 7-Toll-TFT-Monitor als Bedienelement in der freischwebenden Mittelkonsole auf. Preise sind noch keine bekannt, billiger als 200.000 Euro dürfte der McLaren 570S Coupé aber kaum werden.

Bilder: McLaren