Brabus C-Klasse T-Modell: Kombi mit mehr Bumms

Mercedes C-Klasse T-Modell by Brabus

Gerade erst 2014 rollte Mercedes seine neue C-Klasse in den Handel, die wie gewohnt natürlich auch als Kombi beziehungsweise eben T-Modell angeboten wird. Jenes T-Modell hat nun Mercedes-Tuner Brabus nachgebessert.

Brabus ist wie kaum ein anderer Tuner für die Veredlung von Mercedes-Modellen bekannt, nun haben die Mannen aus Bottrop das neue C-Klasse T-Modell der Generation S 205 nachgeschärft. Erste Idee sind einige maßgeschneiderte Karosserieteile aus PUR Kunststoff, die Brabus mit Frontspoiler samt Spoilerschwert und Flaps sowie einem Heckschürzeneinsatz im Diffusor-Look aufzählt.

Neue Teile & Räder: C-Klasse T-Modell by Brabus

Danach schnallt Brabus dem C-Klasse T-Modell neue Monoblock Räder an, die der Tuner in 18, 19 oder 20 Zoll anbietet. Besohlt sind die Räder mit Gummis von Continental, Pirelli oder Yokohama in 225/35 ZR 20 (VA) und 255/30 ZR 20 (HA). Gezielt auf die Pneus abgestimmt ist das zusammen mit Bilstein entwickelte Sportfahrwerk samt Sportfedern, dass den Mittelklasse-Kombi um 30 Millimeter tieferlegt. Alternativ ist ein Gewindefahrwerk zu ordern, das in der Höhe individuell abgestimmt werden kann und dessen Stoßdämpfer obendrein in Zug- und Druckstufe jeweils zehnfach verstellbar sind.

Mercedes C-Klasse T-Modell by Brabus

Für die C-Klasse mit Airmatic Luftfederung hält Brabus zudem ein Steuermodul parat, welches den Kombi auf Wunsch absenkt. Zuletzt bessert Brabus den Motor des Schwaben nach, wozu der Tuner sein nagelneues Leistungskit PowerXtra B25.2 nutzt. Via Plug-and-Play wird das Modul fix installiert und pimpt den hier verbauten Vierzylinder-Turbobenziner (C 250) von 211 auf 245 PS sowie von 350 auf 400 Nm, ein Plus von immerhin 34 PS und 50 Nm. Damit verkürzt Brabus den Sprint von null auf Tempo 100 von 6,8 auf 6,5 Sekunden und erhöht parallel die Spitze von 244 auf 250 km/h.

Selbstredend ist das Kit auf alle anderen Turbobenziner anwendbar. Im C 180 kitzelt Brabus beispielsweise 21 PS und 50 Nm mehr raus, im C 200 41 PS und 30 Nm. Für die Dieselmodelle ist ebenfalls ein Leistungskit (BRABUS ECO PowerXtra D3) erhältlich. Ebenso gibt es noch 4-Rohr-Sportauspuffanlagen aus Edelstahl sowie einige Ideen für das Interieur wie Aluminium-Pedale, Tachometer-Erweiterung (bis 340 km/h) oder Velours-Fußbodenschoner zu ordern.

Bilder: Brabus