Bis zu 702 PS: performmaster pimpt AMG-Modelle

Mercedes A45 AMG by Performmaster

performmaster ist sicher nicht so bekannt wie Abt, Brabus und Co., trotzdem gibt es den Tuner schon seit über 27 Jahren. Nachdem die Stuttgarter bisher vor allem Supersportler mehr Leistung verpassten, stürzt man sich nun auf AMG.

performmaster tunt ab sofort auch AMG-Modelle, wozu die Stuttgarter auf ihr einzigartiges PEC (Motor)Tuning-Modul setzen. Damit erzielt Performmaster nicht nur bis zu 25 Prozent mehr Leistung, sondern hebt obendrein die werksseitige Vmax auf. Chef Udo Heinzelmann:

„Diesem Rezept werden leidenschaftliche Autofahrer nur schwer widerstehen können. Mit bis zu 702 PS und 320 km/h Spitze ist man schließlich schneller auf und davon als andere schauen können.“

320 km/h: performmaster tunt nun auch AMG

Erhältlich ist das Modul für alle AMG-Modelle, angefangen von den Kompakten A45 (Bild) über CLA45 und GLA45, deren Leistung das performmaster-Modul von 360 auf 410 Pferde sowie von von 450 auf 530 Nm steigert. Bei den SUVs G63, GL63 und ML63 fällt die Leistungsspritze noch deutlicher aus, statt 557 Pferde und 720 Nm sind es neuerdings 645 PS bei 850 Nm. Bei CLS63, E63 und S63 kitzelt das PEC Modul sogar 702 PS bei 1.000 Nm aus den Zylindern.

Die Vmax steigt wie schon angedeutet ebenfalls. Die 45er-Modelle rennen nun bis auf 280 km/h, die 63er sogar auf 320 Stundenkilometer. performmaster-Kunden dürfen sich zudem über 24 Monate beziehungsweise 100.000 Kilometer Garantie freuen. Die Installation des PEC Moduls erfolgt übrigens über drei simple OEM-Anschlüsse, nichts muss durchtrennt oder neu verkabelt werden. Ein Teilegutachten ist ebenfalls enthalten.

Bild: performmaster