612 Rennpferde: Mercedes AMG GT S by performmaster

Mercedes AMG GT S by performmaster

Von Haus aus brummt der neue Mercedes-AMG GT S bereits 510 Pferde in den Asphalt, Tuner performmaster aber ist das noch nicht genug. Kurzerhand legen die Baden-Württemberger nach und schärfen den Sportler auf 612 PS.

510 PS sind nicht genug, zumindest nicht für performmaster. Also legt der Tuner aus der Stuttgarter Region nach und verpasst dem neuen Schwabenrenner sein PEC Tuning-Modul, welches bis zu 32 Prozent mehr Power aus dem Achtzylinder des Mercedes AMG GT S kitzelt. So stemmt der GT S plötzlich nicht nur satte 612 Pferde, sondern ebenso 780 Nm (Serie: 700 Nm).

330 km/h: Mercedes AMG GT S mit 612 PS

Damit rennt die performmaster-Version des AMG GT S auf bis zu 330 km/h, während beim Serienmodell bei 310 km/h Schluss ist. Noch beeindruckender ist die Beschleunigung. Schafft der Seriensportler den Sprint von null auf Tempo 100 in 3,8 Sekunden, drückt performmaster den Wert auf 3,6 Sekunden. Deutlicher wird der Spurt auf 200 km/h, wo performmaster auf 10,2 Sekunden kommt - 1,3 Sekunden schneller als das Serienmodell.

Selbstredend ist das PEC Tuning-Modul auch für den „schwächeren“ Mercedes AMG GT (Serie: 462 PS) verwendbar. Via Plug & Play ist das Modul blitzschnell eingebaut, lediglich drei Anschlussleitungen müssen mit den OEM-Steckern verbunden werden.

Bild: IKmedia/performmaster

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.