Checkliste Kfz-Versicherung: Diese Punkte müssen sein

Kfz-Versicherung Wechsel

Wie jedes Jahr ist der 30. November ein wichtiges Datum für Autofahrer. Bis Ende November ist der Wechsel in eine neue Kfz-Versicherung möglich, was im nächsten Jahr einiges an Geld sparen kann. Ohne Checkliste geht aber nix.

Zum 30. November ist mal wieder Stichtag: Bis dahin können Sie Kfz-Halter Ihre alte Autoversicherung kündigen und eine neue abschließen - was im neuen Jahr mitunter einige hundert Euro sparen kann. Doch Geld hin, Geld her: Auf einige Leistungen sollten Sie nicht verzichten. Welche das sind, verrät Ihnen unsere Checkliste zur Kfz-Versicherung.

Checkliste Kfz-Versicherung: Deckungssumme

Am wichtigsten bei der neuen Autoversicherung ist die Deckungssumme. Zwar gibt der Gesetzgeber eine Mindestdeckung - bis zu 7,5 Millionen Euro für Personenschäden, bis zu 1,12 Millionen Euro für Sachschäden und bis zu 50.000 Euro für Vermögensschäden - vor, besser jedoch sind mindestens 100 Millionen Euro oder eine unbegrenzte Deckung. Denn auch wenn sich die Summen der Mindestdeckung nach viel anhören, können Operationen, Schmerzensgeld und eventuelle Rentenzahlungen diese Summen durchaus sprengen.

Checkliste Kfz-Versicherung: grobe Fahrlässigkeit

Ebenfalls nicht auf das Geld schauen sollten Sie beim Punkt grobe Fahrlässigkeit. Schon das Überfahren einer roten Ampel, zu dichtes Auffahren oder die Nutzung Ihres Handys (ohne Freisprecheinrichtung) gilt als grobe Fahrlässigkeit. In solchen Fällen kann die Kfz-Versicherung Leistungen nicht nur kürzen, sondern sogar komplett verweigern. Vereinbaren Sie daher mit ihrer Autoversicherung den „Verzicht auf die Einrede bei grober Fahrlässigkeit“.

Checkliste Kfz-Versicherung: Marder und Tiere aller Art

Wichtig auf der Checkliste Kfz-Versicherung sind außerdem Marderbisse und Tiere überhaupt. Beim Marderbiss sollten beispielsweise nicht allein direkte Schäden versichert sein, sondern ebenso Folgeschäden. Die nämlich können gut und gerne in den fünfstelligen Bereich gehen. Bei Unfällen mit Tieren bezieht eine gute Versicherung neben typischen Haarwild ebenso „Tiere aller Art“ wie Hunde ein.

Checkliste Kfz-Versicherung: Mallorca und Ausland

Zuletzt das Thema Ausland. Wer gern verreist und im Ausland mit einem Mietwagen mobil sein möchte, ist mit der Mallorca-Police gut beraten. Die übernimmt bei Unfällen eventuelle Kosten, welche die Deckungssumme des ausländischen Fahrzeugverleihers überschreiten. Denn im Ausland gelten oft niedrigere Summen als hierzulande. Achtung: Ohne Mallorca-Police müssen Sie eventuelle Differenzen aus eigener Tasche begleichen. Reisende mit eigenem Auto sind wieder mit dem Auslandsschadenschutz gut versorgt. Der Schutz übernimmt ebenfalls die Differenzen, sollte die Deckungssumme Ihres (ausländischen) Unfallgegners nicht ausreichen.

Bild: © Coloures-pic - Fotolia.com
Vergleichsrechner powered by TARIFCHECK24 GmbH

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.