710 Pferde: Dodge Viper GTS 710R by GeigerCars

Doge Viper GTS 710R by GeigerCars

Viper, der Name elektrisiert PS-Freaks wie Porsche, Ferrari oder Lamborghini. Wobei eine Viper hierzulande deutlich seltener anzutreffen ist. Egal, denn Importeur (und Tuner) Geiger hat sich die Giftschlange mal wieder vorgenommen.

Schon zum Sommer 2013 sorgte GeigerCars mit der Viper für Furore, wurde man doch als Importeur der US-Rakete tätig. Nun legt Geiger nach und schärft die legendäre Giftschlange mit frei saugendem V10 um einige Pferde nach. Stemmt die Dodge Viper bereits von Haus aus satte 649 PS bei 814 Nm, kitzelt GeigerCars 710 Pferde bei 861 Nm aus dem schlicht gewaltig zu nennenden 8,4-Liter-Zehnzylinder. Möglich wird die Zusatzleistung übrigens mittels Software-Update, spezieller Airbox und neuer Abgasanlage samt Fächerkrümmer und Sportkats.

Viper SRT 710R: In unter drei Sekunden auf 100

Logisch, dass der nun zur Viper SRT 710R erhobene Renner nun noch flotter unterwegs ist. Die 100 km/h knackt der Sportler aus dem Stand in nur 2,9 Sekunden, als Spitze verrät Geiger 341 Stundenkilometer. Für die zusätzliche Power erhielt die Dodge Viper SRT 710R obendrein weitere Modifizierungen, etwa ein KW-Gewindefahrwerk der Variante 2 inklusive einstellbarer Zugstufendämpfung oder dicke Schlappen in 295/30ZR18 vorn und sogar 355/30ZR19 hinten.

Doge Viper GTS 710R by GeigerCars

Ein Aero-Kit aus Sichtcarbon gibt es ebenfalls, bestehend aus Frontspoilerlippe, Heckspoiler und Heckdiffusor-Unterteil. Die Kosten für das Tuning der Dodge Viper verrät GeigerCars schließlich mit runden 22.500 Euro. 11.900 Euro gehen für das Motortuning drauf, 4.700 Euro für das Gewindefahrwerk und noch mal knappe 5.900 Euro für das Geiger-Aero-Kit. Aber Viper-Käufer haben’s ja...

Bilder: xmedia/GeigerCars

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.