Aufgefrischt: Nissan zeigt neuen GT-R in New York

Nissan GT-R Facelift 2016

Morgen Freitag startet in New York die gleichnamige Auto Show, die Presse darf mal wieder vorher rein. Prompt sind die ersten Hüllen gefallen, etwa vom neuen GT-R. Seinen Renner zeigt Nissan nämlich als Modellpflege.

Nissan frischt seinen Supersportler GT-R auf, die Weltpremiere erfolgt gerade auf der aktuellen New York International Auto Show 2016 (25. März bis 3. April). Mit dem Facelift zum Modelljahr 2017 feiert der Autobauer die umfangreichsten Änderungen am GT-R seit dessen Marktstart anno 2007. Tatsächlich fallen schon optisch einige Retuschen auf, insbesondere das Gesicht des GT-R samt markentypischen und nun deutlich größeren „V-Motion“-Kühlergrill, der dem verbauten Sechszylinder so natürlich mehr Sauerstoff zuführt.

Neuer Nissan GT-R 2017: Stärker & aerodynamischer

Geliftet sind außerdem Motorhaube, Spoilerlippe und Frontstoßfänger. Das Heck des Nissan GT-R 2017 behält seine bekannten ringförmigen Rücklichter, dafür sind Karosserie und Luftauslässe neugestaltet. Obendrein ist die Gürtellinie angehoben, wodurch „Godzilla“ eine Spur breiter und aggressiver wirkt. Stärker ausgestellte Seitenschweller verbessern den Luftfluss. Sämtliche Neuerungen garantieren übrigens nicht nur mehr Optik, sondern ebenso eine bessere Aerodynamik.

Nissan GT-R Facelift 2016

Auch der Twinturbo-V6 ist modifiziert und stemmt künftig 570 PS (419 kW) bei 633 Nm maximales Drehmoment. Die Kraftübertragung erfolgt über das ebenfalls verbesserte 6-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe. Titan-Auspuffschalldämpfer sorgen für mehr Sound, neue 20-Zöller im Y-Speichen-Design für Bodenhaftung.

Innen sind Armaturenbrett und Instrumententafel erneuert und mit Leder überzogen. Zusätzlich ist das Mittelkonsolen-Layout verbessert und die integrierte Audio- und Navigationssteuerung optimiert. Der Touchscreen misst nun acht Zoll und verfügt zur leichteren Bedienung über größere Icons. Die Schaltwippen befinden sich neuerdings direkt am Lenkrad. Auf den Markt kommt das Nissan GT-R Facelift im Sommer 2016.

Bilder: MotorContent.DE/Nissan