626 PS: Mercedes GT Startrack by Wheelsandmore

Mercedes-AMG GT-S Startrack 6.3 by Wheelsandmore

510 Pferde bei 700 Nm generiert der Mercedes-AMG GT-S ab Werk, die allerdings noch nicht das Ende der Fahnenstange sind. Bei Wheelsandmore stemmt der verbaute 4,0-Liter-V8 nämlich noch einige Pferdchen mehr.

2014 präsentierte Mercedes-AMG mit dem GT seinen neuen Sportler, der vor allem den Neunelfer ärgern soll. Dafür sorgt insbesondere der vier Liter große Achtender unter der Haube, der 462 PS bei 600 Nm oder - im GT-S - 510 PS bei 700 Nm auf die Hinterräder wuchtet. Wheelsandmore hingegen sieht noch einiges an brachliegendem Potenzial. Kurzerhand wird der Mercedes AMG GT-S zum „Startrack 6.3“ erklärt und mit einer brandneuen Auspuffanlage samt Klappensteuerung, 100 Zellen Sportkats, stärkeren Sportluftfilter und einem Software-Update aufgerüstet.

20 Prozent mehr Leistung für Mercedes GT-S

Das Fazit kann sich sehen lassen, denn mit 20 Prozent Leistungszuwachs kommt der Mercedes-AMG GT-S Startrack 6.3 by Wheelsandmore nun auf satte 626 Pferde bei 770 Nm. Damit rennt der Schwaben-Sportler auf 320 Sachen Spitze, immerhin zehn Stundenkilometer mehr als im regulären Serienmodell aus Affalterbach.

Neben der dicken Leistungsspritze verpasst der Edeltuner dem Mercedes-AMG GT -S Startrack 6.3 außerdem noch neue Schmiedefelgen vom hauseigenen Typ F.I.W.E. in mattschwarz und 21 Zoll, die mit 245er Michelin-Walzen vorn und 305ern hinten gummiert sind. Das Fahrwerk bekommt obendrein als Weltneuheit eine Lift-up-Funktion an der Vorderachse, um den Renner bei störenden Bodenwellen und Co. um 30 Millimeter aufzubocken. Fertig ist der Startrack 6.3.

Bild: Wheelsandmore