• warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web130/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web130/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web130/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.

BMW-Toyota-Sportler: Hybrid oder nicht Hybrid?

Toyota FT-1 Concept 2014

Sportler-Fans wissen es längst: BMW und Toyota partnern und entwickeln unter anderen einen brandneuen Sportwagen. Erwartet wird der schon für 2017. Unter der Haube dürften die Renner aber verschiedene Wege gehen.

2017 rollen BMW und Toyota (wahrscheinlich) eines der Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit auf den Markt, einen Sportwagen. Dessen Plattform und Motoren kommen von BMW, Toyota wirft seine Expertise in punkto Hybrid und Brennstoffzelle in de Waagschale. Und schon wird es brenzlig, denn während BMW einen konventionellen Verbrenner bevorzugt, will Toyota auf Hybridpower setzen.

Sportwagen: Toyota mit Hybrid, BMW ohne

Neuesten Meldungen zufolge verbaut Toyota eine 2,0-Liter-Maschine mit vier Zylindern und Turbo, die gleich zwei E-Motoren zur Unterstützung erhält. Eine der E-Maschinen sitzt auf der Vorderachse, die andere wird in das Getriebe integriert. Wirklich neu ist das Konzept nicht. Schon seine 2013er Studie Yaris R Hybrid befeuerte Toyota mit einem ähnlichen Trio aus einem 1,6-Liter-Turbo plus Elektroantrieb. Später legte Toyota mit dem FT-1 Concept (Bild) nach, der als erste Vorschau auf den neuen Sportler gilt.

Zur Vermarktung reaktiviert Toyota zudem einen altbekannten und geradezu legendären Namen: Supra. Beim Europäischen Patentamt haben die Japaner gerade die Rechte an der Wortmarke „Toyota Supra“ beantragt, durch ist jener Antrag aber noch nicht. Der BMW-Renner wird wohl als Z4 oder Z5 auf den Markt kommen, wahrscheinlich ohne Hybrid.

Bild: Toyota - Quelle: auto-motor-und-sport.de