• warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web130/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web130/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web130/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.

Chevrolet Camaro: 50 Jahre US-Muscle Car Teil VI

50 Jahre feiert der Chevrolet Camaro in 2016. Grund genug für MM, eine kleine Serie zu bringen. Heute im sechsten und letzten Teil: Der Chevrolet Camaro VI seit Anfang 2016. Mit bis zu 649 Wildpferden unter der Haube.

Chevrolet Camaro 2016

Im Mai 2015 stellte GM die sechste Camaro Generation vor. Im Design folgt der „Sechser“ seinem Vorgänger, dem Camaro V von 2009 bis 2016. Außerdem ist der Renner wie gewohnt als Coupé und (seit Anfang 2016) Cabrio erhältlich. Das Basismodell wird nun allerdings von einem Vierzylinder befeuert. Der brummt dank Turbo aber immerhin 275 PS (202 kW) aus seinen Rohren. Alternativ ist ein V6 mit 335 PS (246 kW) aus 3,9 Litern verfügbar. Sowie natürlich ein dicker V8 mit 455 PS (333 kW) aus 6,2 Litern Hub. Via Kompressor stemmt der Achter sogar bis zu 649 Pferde (477 kW) - im Camaro ZL1. Der Motor ist nicht unbekannt, stammt dieser doch aus der Corvette C7 Z06.

Chevrolet Camaro VI: Bis zu 649 Ponys

In Deutschland startet der Chevrolet Camaro VI übrigens bei 39.900 Euro. Tatsächlich ist das Muscle Car neben der Corvette das einzige Modell, das Chevy nach seinem Rückzug aus Europa hierzulande überhaupt noch anbietet. Als Basis dient ebenfalls der zwei Liter große L4 Turbo mit 202 Ponys. Damit rennt der Chevrolet Camaro VI in 5,9 Sekunden von null auf Tempo 100. Sowie 240 km/h Spitze. Im Preis jedenfalls ist der Ami unschlagbar. Denn günstiger ist in Deutschland kein Sportler. Allein in den ersten acht Monaten wurden daher in D 212 Modelle verkauft. Insgesamt verkauft GM seit dem Camaro Comeback pro Jahr sogar 80.000 bis 90.000 Einheiten.

Den V6 gibt es hierzulande übrigens nicht. Dafür den V8 mit manueller Schaltung oder Automatik. Die 453 PS beschleunigen das Camaro Coupé in 4,6 Sekunden von null auf Tempo 100. Außerdem auf 290 km/h Top Speed. Auch den ZL1 mit Kompressor bietet GM in Europa derzeit nicht an. Eventuell ändert sich das aber noch.

Bilder: Chevrolet/General Motors