Carlsson CC63S: Geschärfter Mercedes-AMG C 63 S

Mit dem C 63 S stellt Mercedes - Pardon, Mercedes-AMG - bekanntlich die Speerspitze seiner neuen C-Klasse W205. Mehr geht aber trotzdem, wie gerade Carlsson beweist. Der Tuner schärft den AMG C 63 S zum Carlsson CC63S.

Carlsson CC63S Mercedes-AMG C 63 S W205

Carlsson pimpt den Mercedes-AMG C 63 C. Der Tuner spricht gar von einer „Reminiszenz an den Rennsport“. Dafür verpasst der Tuner dem Schwaben zuerst ein Aeropaket, das samt und sonders aus Carbon besteht. Zur Option stehen sogar gleich zwei Pakete: Inhalt Aero-Paket eins sind ein Frontspoiler, ein Einsatz für die Heckschürze samt Diffusor, Sportnachschalldämpfer samt Klappensteuerung sowie ein Heckspoiler. Preis: 11.990 Euro. Paket zwei bietet zusätzlich Luftführungsblenden, Aufsätze für die Kotflügel sowie Luftauslass-Cover. Preis: 18.990 Euro. Übrigens samt Steuern. Optional stehen zudem weitere Ideen wie Luftführungsfinnen an der Frontschürze, Schwellerflaps vorne und hinten oder Flaps an der Heckschürze parat.

Carbon CC63S: Aero-Pakete und mehr Power

Anschließend verpasst der Tuner seinem Carlsson Cc63S neue Räder. Und zwar hauseigene Carlsson 1/10 X in 20 Zoll. Besohlt sind diese mit Michelin Pilot Super Sport-Bereifung in 245/30ZR20 (vorn) bzw. 265/30ZR20 (hinten), die bis zu 320 km/h erlauben. Das Interieur des Carlsson CC63S besticht mit Nappaleder und Alcantara. Gehalten ist das Interieur außerdem in „Carlsson Karo Sport“, das an das legendäre Karo von Mercedes Sport angelehnt ist.

Zuletzt schärft der Tuner noch den verbauten V8 Biturbo. Stemmt dieser im Mercedes-AMG C 63 S W205 510 Pferde und 700 Nm, sind es im Carlsson CC63S 625 PS bei 825 Nm. Oder eben 115 Pferde sowie 125 Nm mehr als in der Serie. So erstarkt rennt der Carlsson CC63S in nur 3,8 Sekunden von null auf Tempo 100.

Bild: Carlsson