Abarth 124 Spider: 210 Pferde dank Speed-Buster

Schon vor einem Jahr rollte mit dem Abarth 124 Spider die Topversion des Fiat Roadsters in den Handel. Mehr als 170 PS bringt der aber nicht auf die Hinterräder. Speed-Buster schärft den Italiener daher nach.

Abarth 124 Spider Speed-Buster

170 Pferde für rund 40.000 Euro? So lautet die Rechnung beim Abarth 124 Spider, der von einem 1,4 Liter großen Turbo befeuert wird. Speed-Buster ist das definitiv zu wenig. Also schärft der Tuner nach. Via Chiptuning kitzelt Speed-Buster quasi auf die Schnelle 40 Pferde mehr aus den vier Zylindern. Macht unter dem Strich 210 PS bzw. 154 kW. Parallel steigt zudem das maximale Drehmoment. Und zwar um 50 Nm von 250 auf nun 300 Nm.

Abarth 124 Spider: Mehr Leistung, weniger Durst

Der Clou: Trotz dem Mehr an Power gibt sich der Abarth 124 Spider auch noch mit weniger Sprit zufrieden. Denn den Verbrauch senkt Speed-Buster nebenbei um ganze 15 Prozent. Macht deutlich mehr Effizienz bei mehr Leistung. Möglich macht es übrigens die hauseigene Multikanal Chiptuning Box, welche die Originaldaten von Abarth quasi in Echtzeit überschreibt.

Via Plug & Play ist die Box außerdem in nur wenigen Minuten eingebaut. Preis: 499 Euro. Für weitere 50 Euro spendiert Speed-Buster eine Steuerung per App. Wem dagegen 200 PS (147 kW) und 281 Nm reichen, bekommt eine „Light“ Version schon für 269 Euro. Weitere Infos gibt es direkt bei Speed-Buster in Sinzig.

Bild: xmedia / Speed-Buster

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.