Ferrari 488 GTS Triple-Seven by Wheelsandmore

Stark, aber leider nicht wirklich lautstark - so das Urteil von PS-Freaks zum neuen Ferrari 488 und dessen Turbo. Tuner Wheelsandmore nahm sich dem Italiener daher gerade an. Konkret dem offenen Ferrari 488 Spider.

Ferrari 488 GTS Triple-Seven Wheelsandmore

Wheelsandmore pimpt den Ferrari 488 Spider. Erste Idee ist eine PS-Spritze der Stufe III. Diese schärft den 3,9 Liter großen V8 Biturbo des 488 von 670 auf 777 Pferde. Außerdem von 760 auf 895 Nm. Das sitzt. Zumal Wheelsandmore wie gesagt auch beim Sound nachbessert. Hierzu spendiert der Tuner dem Ferrari 488 Spider eine handgefertigte neue Abgasanlage samt Klappensteuerung - via Fernbedienung - sowie Kat Ersatzrohre. Schon brüllt der Renner aus Maranello deutlich lauter. Zuletzt passt Wheelsandmore die Software an und baut einen F-1 Luftfilter ein. Das Ergebnis der Tuningkur by Wheelsandmore nennt sich schließlich Ferrari 488 GTS Triple-Seven. Weil eben genau 777 Pferde (laut)stark.

Ferrari 488 GTS Triple-Seven: 777 PS / 895 Nm

Wobei: Am Ende ist der Tuner damit noch lange nicht. Schließlich wollen (und müssen) die Baesweiler ihrem Namen Ehre machen. Also bekommt der Ferrari 488 GTS Triple-Seven noch neue Räder angeschnallt. Nämlich hauseigene sowie ultrakonkave F.I.W.E. in fetten 21 Zoll. Die Schmiederäder bietet der Tuner in Mattschwarz samt einem polierten Zentralverschluss an. Alternativ steht das Modell 6Sporz² parat. Vorn wieder in 21 Zoll, hinten sogar in 22 Zoll. Und ebenfalls in Mattschwarz.

Zum Schluss legt Wheelsandmore den Ferrari 488 GTS Triple-Seven noch einen Tick tiefer, was ganz einfach über die Federn erreicht ist. Alle weiteren Infos gibt es direkt bei Wheelsandmore.

Mehr Bilder zum Ferrari 488 GTS Triple-Seven jetzt auf Fcebook!

Foto: Jordi Miranda

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.