G-Serie gepimpt: Porsche 911 RS 3.5 Red Evolution

1974 rollte Porsche mit der G-Serie erstmals einen 911 RS auf den Markt. Eben diesen Porsche 911 RS auf Basis der G-Serie hat sich nun dp motorsport zur Brust genommen. Heraus kam der Porsche 911 RS 3.5 Red Evolution.

Porsche 911 RS 3.5 Red Evolution dp motorsport

dp motorsport pimpt den Neunelfer - und zwar die G-Serie. Diese stellte die zweite 911er Generation von 1973 bis 1989, so lange wurde kein anderer Neunelfer gebaut. Jedenfalls schärfte Porsche die G-Serie erstmals zum RS. Und eben diesen Renner suchte sich nun dp motorsport quasi zum Feintunen aus. Wobei die Umbauten gar nicht so „fein“ bzw. marginal sind. Sondern mehr als deutlich. Zuerst einmal bekommt der Porsche 911 RS 3.5 Red Evolution eine in Porsche Indischrot lackierte neue Karosserie aus Carbon oder GFK verpasst. Die taufte der Tuner „dp11 Red Evolution“ und zeigt neue Radläufe, Schweller sowie Stoßstangen vorn und hinten. Die Leichtbautüren sind mit Scheiben aus gehärtetem Plexiglas „erleichtert“. Entfernt sind zudem die Regenrinnen.

Porsche 911 RS 3.5 Red Evolution

Dazu verpasst dp motorsport dem Porsche 911 RS 3.5 Red Evolution ein Gewindefahrwerk von H&R, das außerdem mit dp Stabis vom Typ RSR optimiert ist. Neben neuen Achslenkern und -buchsen gibt es obendrein eine Domstrebe sowie eine neue Bremsanlage. Letztgenannte stammt übrigens aus dem Porsche 911 3.3 Turbo. Anschließend zieht dp motorsport dem Porsche 911 RS 3.5 Red Evolution neues Schuhwerk an. Und zwar Felgen von Fuchs in 15 Zoll. Auf diesen rotieren Michelin Semislicks TB in 225/55 vorn bzw. sogar in fetten 335/35 hinten.

Zuletzt wagt sich der Tuner an das Herz des Renners, den 3,5 Liter großen Boxer. Neu sind eine mechanische Einspritzanlage mit Einzeldrosselklappen, Doppelzündanlage sowie die Nockenwellen. Letztere übrigens aus dem Porsche 911 RSR. Im Fazit stemmt die Maschine nun 268 kW bzw. 365 Pferde. Dem Getriebe (Typ 915) samt Sperrdifferential spendiert dp zudem einen hochgelegten Schalthebel sowie verkürzte Schaltwege.

Das Interieur des Porsche 911 RS 3.5 Red Evolution pimpt dp motorsport mit einem 350er Lenkrad von Momo, einem Armaturenbrett aus Carbon oder Lollipop-Sitzen aus dem 935er. Dazu gibt es noch einen Veloursteppich oder 4-Punkt Hosenträgergurte von Schroth. Weitere Infos sind direkt beim Tuner erhältlich.

Mehr Bilder zum Porsche 911 RS 3.5 Red Evolution gibt's auf Facebook...

Bild: Jordi Miranda

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.