Audi RS 5 Coupé: Neues Design, neuer Biturbo

Den ersten RS im neuen Kleid? Eben den zeigt das brandneue Audi RS 5 Coupé. Unter der Haube des RS-Renners wummert außerdem ein nagelneuer Biturbo mit sechs Zylindern. Und zwar mit satten 450 Pferden.

Audi RS 5 Coupé 2017

Audi Sport zeigt das erste Modell der aktuellen RS Designsprache, das Audi RS 5 Coupé. Der Renner ist obendrein mit dem ebenfalls neuen 2.9 TFSI Biturbo versehen, der 331 kW bzw. 450 PS stemmt. Außerdem 600 Nm an maximalen Drehmoment. Apropos: Verteilt wird die Leistung via quattro Allrad (in Serie) auf alle vier Räder.

Stephan Winkelmann, Geschäftsführer Audi Sport GmbH:
„Das neue Audi RS 5 Coupé ist der Gran Turismo unter den RS-Modellen von Audi Sport. Das High-Performance Coupé verknüpft elegante Ästhetik mit hoher Alltagstauglichkeit. Sein V6-Biturbo ist komplett neu entwickelt und sorgt für deutlich mehr Performance bei höherer Effizienz.“

Audi RS 5 Coupé 2017: 450 Pferde & 600 Nm

Optisch jedenfalls ist das neue Audi RS 5 Coupé an den Audi 90 quattro IMSA GTO angelehnt. Die Front zeigt fette Lufteinlässe mit dem typischen Wabengitter. Der Singleframe Grill ist noch mal breiter und flacher als am normalen Audi A5. Apropos: Das neue A5 Coupé gibt es seit letzten Sommer zu kaufen. Im Januar 2017 folgte der A5 Sportback (Viertürer), zuletzt im März das A5 Cabrio. Die Scheinwerfer des RS 5 Coupé sind optional mit Matrix LED erhältlich, dann mit abgedunkelten Blenden. Die Radkästen stehen noch mal 15 mm weiter in die Straße hinein. Im Heck gibt es schließlich rechts und links jeweils ein fettes Endrohr in Ovalform sowie einen Diffusoreinsatz. In Serie steht das 4,72 m lange Audi RS 5 Coupé auf 19-Zöllern, gegen Aufpreis auf 20-Zöllern.

Audi RS 5 Coupé 2017

Unter der Haube wummert wie gesagt ein brandneuer V6. Der 2.9 TFSI Biturbo beschleunigt das Audi RS 5 Coupé in 3,9 Sekunden von null auf 100 sowie auf 280 Sachen Spitze. Zumindest mit dem optionalen RS Dynamikpaket. Sonst bleibt der Tacho bei 250 km/h stehen. Die 450 Pferde entsprechen übrigens dem alten Audi RS 5 Coupé mit V8 (2010 bis 2015). Dafür gibt es 130 Nm mehr Drehmoment. Außerdem hat Audi dem neuen Biturbo das Sparen gelehrt. Schluckte der Achtzylinder im alten Audi RS 5 Coupé 10,5 bis 10,8 Liter, begnügt sich der neue V6 mit 8,7 Liter (CO2: 197 g/km). 17 Prozent weniger. Sicher auch, weil das neue Audi RS 5 Coupé mit 1.655 Kilo 60 Kilo abspeckt.

Audi RS 5 Coupé: Allrad und Mittendifferenzial

Gepaart ist der Biturbo übrigens mit einer sportlich abgestimmten 8-Stufen tiptronic sowie quattro Allrad. Die tiptronic ist mit optimierten Schaltzeiten gepimpt, der Allrad mit einem Mittendifferenzial. Auf den Achsen verteilt ist die Power zu 60:40 (vorn/hinten). Dank RS Sportfahrwerk (Serie) liegt das Audi RS 5 Coupé zudem deutlich tiefer als der A5. Als Option steht das RS Sportfahrwerk plus mit der Dynamic Ride Control parat.

Das Interieur des Audi RS 5 Coupé zeigt sich edel in Schwarz. Mit RS Sportsitzen in Leder Feinnappa, unten abgeflachtem RS Sportlenkrad (ebenfalls in Leder) sowie RS Schriftzügen an Sitzen, Lenkrad, Einstiegsleisten und Wählhebel. Das Audi virtual cockpit bietet spezielle RS Anzeigen für Reifendruck, Drehmoment und g-Kräfte. Wer mehr Farbe will, sollte das RS Designpaket ordern. Das hüllt Lenkrad, Wählhebel und Kniepads in Alcantara und konturiert Gurte und Fußmatten in Rot. Allein für das RS 5 Coupé ist die Lackierung Sonomagrün metallic erhältlich. Unterhaltung ist schließlich via MMI Navi plus samt MMI touch, Audi connect, LTE, WLAN Hotspot (Option) und Audi smartphone interface gewährt. Head-up Display sowie bis zu 30 weitere Helfer runden die Ausstattung ab.

Kostenpunkt des Audi RS 5 Coupé: ab 80.900 Euro. Marktstart ist just im Juni 2017.

Bild: Audi