Mehr Ponys: Ford Mustang von Wolf Racing

Von Haus ist der neue Mustang nun alles andere als ein Kind von Traurigkeit. Egal ob V8 oder „nur“ der 2,3 Liter große EcoBoost, der Ford Mustang VI hat Power. Wolf Racing musste trotzdem nachbessern.

Ford Mustang von Wolf Racing

Die Initiative Tune IT! Safe! dürfte mittlerweile in der Tuningszene gut bekannt sein. Eben für diese Kampagne stellt nun auch Wolf Racing einen Renner. Und zwar den Ford Mustang 5.0 V8 Fastback. Im typischen Polizei-Dress ist dieser als Streifenwagen voll einsatztauglich. Allerdings mit einem fetten Aero-Kit in Breitbau-Optik gepimpt. Außerdem mit Leichtmetallrädern, PS-Spritzen, Sportabgasanlage und entsprechenden Lösungen für das Fahrwerk. Doch der Reihe nach.

Ford Mustang 5.0 V8 Fastback im Polizei-Dress

Neben dem Bodykit schnallt Wolf Racing dem Pony neue Felgen auf. Und zwar 21-Zöller, die eigens für den Ford Mustang VI - jüngst erst frisch geliftet - gedacht sind. Anschließend verbaut Wolf einen Satz neuer Federn, der den Renner um bis zu 25 mm tieferlegen. Alternativ sind für Fastback ebenso wie Convertible (Cabrio) Gewindefahrwerke zu ordern.

Dann geht Wolf Racing ans Eingemachte. Sprich: die Motoren. Wobei schon der 2.3 EcoBoost 233 kW bzw. 317 PS stemmt. Der 5.0 Ti-VCT V8 sogar 310 kW bzw. 421 PS. Wolf hält jedoch gleich mehrere Kraftspritzen mit ein paar Extra-Ponys parat. Den Eco pimpt Wolf mit dem Kit Stage 1 schon mal auf 265 kW bzw. 360 Pferde. Sowie auf 590 Nm (Serie: 432 Nm). Mit weiteren Extras wie eine Komplettanlage samt HJS-Kat und Updates für Software wie Peripherie brennt der EcoBoost sogar 420 PS (308 kW) sowie 615 Nm in die Bahn. Das wäre übrigens Stage 2. In Stage 3 ist der EcoBoost schließlich auf 445 Ponys (327 kW) sowie 655 Nm gepimpt.

Ford Mustang VI mit bis zu 590 Ponys

Mehr Power brummt natürlich der V8 aus den Endrohren. In Stage 1 liegen hier bereits 455 PS (335 kW) sowie 560 Nm an. Stage 2 schärft den Achtender auf 500 Ponys (368 kW) sowie 570 Nm. Stage 3 tunt die 5,0-Liter-Maschine schließlich auf 590 Pferde (434 kW) sowie 725 Nm. Übrigens zum Preis von knapp 16.000 Euro. Die kleineren PS-Spritzen sind schon für deutlich weniger zu haben.

Zumal Wolf Racing auch was in punkto Sound unternimmt. Zum Beispiel mit einer neuen Abgasanlage aus Edelstahl. Samt zwei fetten Endrohren in 114 mm und Duplexanordnung. Das Ganze auch ab Kat oder mit einem 200-Zellen-HJS-Kat plus Downpipe in drei Zoll. Alles kein Problem. Mehr Infos zum Tuning des Ford Mustang VI gibt es direkt bei Wolf Racing.

Bild: MediaTel / Wolf Racing

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.