Toyota GR Super Sport Concept: WEC für die Straße

In der WEC dürfte Toyota dieses Jahr das Maß der Dinge sein - weil schlicht konkurrenzlos. Immerhin rollen die Japaner dafür die WEC-Technik nun auf die Straße. Und zwar mit dem Toyota GR Super Sport Concept.

Toyota GR Super Sport Concept Tokyo Auto Salon 2018

Toyota bringt die WEC auf die Straße, wenn auch (vorerst) nur als Studie. Auf dem Tokyo Auto Salon 2018 (bis 14. Jan.) zeigten die Japaner gerade den Toyota GR Super Sport Concept. Ein Supersportler mit dem Hybrid aus der WEC. Satte 735 kW bzw. 1.000 PS (!) stark. GR steht übrigens für Gazoo Racing, Toyotas Motorsportteam. Für den Antrieb im FR Super Sport Concept sorgen jedenfalls ein V6 Twinturbo plus das Toyota Hybrid System-Racing, kurz THS-R. Verpackt ist das Ganze in einer extrem aerodynamischen Form, die ebenfalls an die LMP1 Boliden der Langstreckenmeisterschaft erinnert. Kein Wunder, denn der Renner besteht weitgehend aus den gleichen Teilen wie eben der WEC-Bolide Toyota TS050 Hybrid.

Toyota GR Super Sport Concept: Serie?

Shigeki Tomoyama, Präsident der GAZOO Racing Company:

„Anstatt Serienfahrzeuge in Sportwagen zu verwandeln, wollen wir herausfinden, wie das durch Rennen und Rallyes entwickelte Know-how in Serienfahrzeuge einfließen kann. Dies ist der Ausgangspunkt für die für uns völlig neue Herausforderung, Sportwagen aus aktiven Rennwagen zu entwickeln. Es wird sicher noch einige Zeit dauern, bis alle die Möglichkeit haben, sich ans Steuer zu setzen. Dennoch hoffe ich, dass das GR Super Sport Concept einen Vorgeschmack darauf gibt, was wir mit unseren Sportwagen der nächsten Generation erreichen wollen.“

Ob der Renner so jemals auf die Straße kommt, dürfte (leider) trotzdem fraglich sein. Immerhin fließen laut Toyota die auf der Rennstrecke ebenso wie auf der Rallyepiste erzielten Erfahrungen in die Serie ein. Speziell in der WEC lernen die Japaner viel für die Optimierung ihrer Hybride. Spritspartechnologien brachte Toyota so bereits in die Serie.

Bild: Toyota