Chevrolet Camaro ZL1 1LE: Für Rundkurs & Straße

Maximale Racing-Performance? Trotzdem eine Zulassung für die Straße? Der Chevrolet Camaro ZL1 1LE macht’s möglich. Und hat es nötig. Denn lange galten Muscle Cars zwar als schnell, in Kurven aber eher wenig rassig. Das bügelt das 1LE-Kit aus.

Chevrolet Camaro ZL1 1LE 2018

Chevy pimpt mal wieder seinen Camaro. Beziehungsweise den ZL1, das Topmodell der Camaro-Familie. Aktuell übrigens satte 659 Ponys stark. Außerdem 868 Nm. Diese gilt es erst einmal zu zähmen. Zumal der Camaro ZL1 nicht nur für die Straße, sondern auch für den Rundkurs gedacht ist. Hier haftete den typischen Muscle Cars bisher aber immer ein gewisser Makel an. Und zwar schlechter Kurven-Speed. Eben das soll das neue 1LE Track Package wettmachen. Logisch, dass sich Tuner und Importeur GeigerCars nicht lumpen lässt und jenes Kit nun nach Deutschland holt.

Unter der Haube des Chevrolet Camaro ZL1 1LE wummert jedenfalls wie gewohnt der 6,2 Liter große V8 namens LT4, der aus der Corvette Z06 übernommen wurde. Bei 659 Wildpferden und 868 Nm bleibt es, ebenso wie bei der Zwangsbeatmung mittels Kompressor. Dafür gibt es für das manuelle Getriebe mit sechs Gängen eine spezielle 1LE-Übersetzung. Was das bringt, zeigte der Camaro auf der legendären Nordschleife. 7:16,04 Minuten. Da klingt nicht nach mangelnden Speed in Kurven. Im Gegenteil: Mit dem 1LE Track Package ist der Camaro ganze 16 Sekunden schneller als der Ford Mustang Shelby GT350. Sowie acht Sekunden als der Standard-ZL1.

Chevrolet Camaro ZL1 1LE: Top-Zeit auf Nordschleife

Wobei: So ganz überraschend ist die Zeit nicht. Denn das 1LE Track Package enthält auch ein Bodykit. An der Front gibt es einen neuen Splitter und seitliche Flaps. Am Heck einen fetten Flügel, somit mehr Abtrieb. Die Motorhaube ist zudem mit einem Luftauslass aus Sichtcarbon gepimpt. Die mattschwarze Optik dagegen reine Kosmetik. Was wiederum nicht für die fetten Goodyear Eagle F1 Supercar 3R gilt, welche die geschmiedeten 19-Zöller besohlen.

Chevrolet Camaro ZL1 1LE 2018

Diese sind eigens für den Chevrolet Camaro ZL1 1LE entwickelt. Vorn übrigens in 305/30, hinten sogar in 325/30. Apropos Felgen: Diese senken das Gewicht des 1LE um satte 27 Kilo gegenüber dem regulären ZL1. Weitere Pfunde sparen eine dünnere Heckscheibe, die modifizierte Rückbank und ebenfalls modifizierte Dämpfer. Letztere sind davon ab verstellbar und erlauben so auch eine variable Hohe an der Vorderachse.

Zur Serie zählen trotzdem eine Zwei-Zonen Klimaautomatik, eine Soundanlage von Bose, beheiz- und belüftbare Sportsitze von Recaro oder ein unten abgeflachtes
Lenkrad. Jenes ebenfalls beheizbar. Nur billig ist der Chevrolet Camaro ZL1 1LE leider nicht. 104.900 Euro ruft GeigerCars aus. Autsch...

Chevrolet Camaro ZL1 1LE Datenblatt

  • Motor: V8-Otto (LT4) mit Kompressor
  • Hub: 6,2 Liter
  • Leistung: 485 kW bzw. 659 PS bei 6.400 U/min
  • Drehmoment: 868 Nm bei 3.600 U/min
  • Sprint 0-100: 3,6 s
  • Getriebe: 6-Gang Handschaltung
  • Verbrauch komb.: 12,0 l pro 100 km
  • CO2 komb.: 279 g/km
  • Emissionsklasse: Euro 6
  • Energieeffizienzklasse: G
  • Preis: 104.900 Euro (inkl. MwSt)

Bilder: xmedia / GeigerCars