Alpine A110 Pure & A110 Légende eingepreist

2017 brachte Renault den Alpine zurück. Die erste Premier Edition war jedoch ruckzuck ausverkauft. Also zeigte Renault in Genf 2018 zwei neue Versionen. Alpine A110 Pure sowie Alpine A110 Légende. Jetzt gibt es die Preise...

Alpine A110 Pure & Alpine A110 Légende 2018

Einmal Renner, einmal Cruiser: So das Credo der neuen Alpine-Versionen Pure und Légende. Viel wichtiger: Die zwei neuen Varianten sind ohne Limit. Die erste Alpine A110 Premiere Edition legte Renault dagegen nur 1.955 Mal auf. Übrigens in Anlehnung an das Gründungsjahr der Marke. Jedenfalls sind diese 1.955 Renner schon alle weg. Nachschub tat also Not und eben diesen stellte Renault jüngst auf dem Genfer Autosalon 2018 vor. Der Alpine A110 Pure ist eher auf Sport getrimmt, der Alpine A110 Légende dagegen auf Komfort. Dazu spendiert Renault neue Farben. Gris Tonnerre sowie Blanc Irisé. Zu Deutsch: Grau und Weiß.

Alpine A110 Pure: Der Sportliche

Wie gesagt: Der Alpine A110 Pure ist eher der Sportliche des Alpine-Duos. Was bleibt, ist der Mittelmotor sowie der für Sportler typische Heckantrieb. Auch bei der Power ändert sich nichts. Nach wie vor stemmt der verbaute Turbo aus 1,8 Litern Hub und vier Zylindern 252 Pferde. Reicht. Zumal der Alpine ein echtes Magergewicht ist. Das gilt für den Alpine A110 Pure umso mehr. Denn der Pure ist noch mal um 20 kg abgespeckt, bringt also nur noch 1.080 kg auf die Waage. Sprint (0 auf 100) und Spitze verrät Renault übrigens mit 4,5 Sekunden und 252 km/h.

Entsprechend holt der Alpine A110 Pure - wie überhaupt der neue Alpine - seine Sportlichkeit aus wenig Gewicht statt brachialer Power. Der Alpine A110 Pure 2018 soll Fahrer ansprechen, die auf dem Rundkurs ebenso wie auf kurvenreichen Bergstraßen unterwegs sein wollen. Dafür spendiert Renault diverse Fahrmodi. Samt einen speziellen Track-Modus (neben Normal und Sport). Ein klein bissel Komfort gibt es ebenfalls. Und zwar Klima, Navi samt Smartphone-Integration, Scheinwerfer und Rücklichter in LEDs.

Alpine A110 Légende: Der Gemütliche

Ganz anders der Alpine A110 Légende. Dieser setzt eher auf die Langstrecke. Schnelligkeit ist daher nicht so das Thema. Wobei: Auch der Alpine A110 Légende 2018 vertraut auf den 1,8 Liter großen Turbo mit 252 PS. Die reine Leistung ist also die gleiche. Trotzdem: Der Alpine A110 Légende ist quasi der Gemütliche des neuen Alpine-Duos. Statt einteilige Sabelt-Hocker bietet der Légende daher elektrisch verstellbare Sitze in Leder. Außerdem Einparkhilfe von und hinten, Rückfahrkamera, Leichtmetallräder in 18 Zoll und ein Audiosystem. Klima und Navi sind natürlich ebenfalls Serie.

Alpine A110 Pure & Légende: Preise

Preise gab es in Genf noch nicht. Dafür jetzt. Kurz und knapp: Los geht es mit dem A110 Pure bei 54.200 Euro. Damit ist der reguläre Renner wie erwartet ein paar Euro günstiger als die Premier Edition. Diese war ab 58.500 erhältlich. Wobei: Der A110 Légende nimmt sich mit einem Startpreis von 58.000 Euro da nicht allzu viel.

Weitere Motoren oder ein offener Spider sind für den Alpine A110 übrigens nicht geplant.

Bild: Renault

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.