BMW Concept M8 Gran Coupé: Ausblick M8 2019

Den neuen 8er nahm BMW schon im Mai 2017 vorweg. Jetzt folgt die Vorschau auf 8er Gran Coupe respektive dem M8 Gran Coupé. Und zwar mit dem BMW Concept M8 Gran Coupé, dass die Bayern gerade in Genf parken.

BMW Concept M8 Gran Coupé 2018

Noch mehr Luxus, noch mehr BMW. Eben das zeigen die Batzis gerade mit ihrer neuesten 8er-Studie auf dem Genfer Autosalon 2018 (bis 18. März). Mit dem BMW Concept M8 Gran Coupé. Also der Viertürer-Version des BMW 8er bzw. BMW M8. Start: 2019. Das dazu passende Coupé - als Studie Concept 8 Series - zeigte BMW schon vor Monaten. Laut BMW jedenfalls soll die 8er-Serie Luxus ganz neu interpretieren.

Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design:

„Der BMW 8er wird die neue Spitze in der BMW Palette darstellen und somit das höchste Maß an Sportlichkeit und Eleganz in sich vereinen. Das BMW Concept M8 Gran Coupé gibt einen Ausblick auf die exotischste und faszinierendste Variante des neuen BMW 8er.“

BMW Concept M8 Gran Coupé: Design

Optisch folgt die M8 Studie dem 2017er Concept 8er Series. Heißt: Lange Front, fette BMW-Niere, die typisch geduckte Silhouette eines Coupés, breites Heck. Das Aber folgt prompt. Insgesamt wirkt der BMW Concept M8 Gran Coupé noch einen Ticken länger bzw. gestreckter. Kein Wunder allerdings. Schließlich kommt das Gran Coupé mit vier statt zwei Türen. Eines jedenfalls hat das 8er Gran Coupé mit dem 8er Coupé sowie 8 Cabrio gemein: Sportlichkeit.

Und natürlich ist das Konzept sofort als BW erkennbar. Die breite BMW-Niere ist übrigens mit einem Rahmen in Gold verbunden. Wie bei früheren Coupé der Marke. Leicht erhöht sitzen die LED Scheinwerfer, bestückt mit der Lichttechnik aus dem Langstreckenrenner M8 GTE. Die Lufteinlässe sind aus CFK gebacken. Also aus kohlefaserverstärktem Kunststoff. Der lange Radstand dürfte Platz versprechen. Die breite Spur wiederum optimales Handling.

BMW 8er Gran Coupé startet Herbst 2019

Dach und Schürzen bestehen ebenfalls aus CFK. Der Werkstoff sorgt nicht nur optisch für einen Hingucker, sondern zudem für weniger Gewicht. Somit für einen niedrigen Schwerpunkt. Die recht flachen Spiegel sind einer guten Aerodynamik geschuldet. Die Lackierung in „Salève Vert“ schimmert je nach Lichteinfall in Grün bis Graublau. Serie? Unbekannt. Der Rahmen der Niere ist wie gesagt goldfarben. Ebenso wie die Rahmen der Fenster, Bremsen, Felgen oder Doppelendrohre. In Serie dürfte da eher Chrom blitzen, aber wer weiß.

Apropos Serie. Das finale BMW 8er Gran Coupé sowie der BMW M8 Gran Coupé feiern im „Laufe des Jahres 2019“ Premiere. Einschlägige Medien glauben an den Herbst, eventuell die IAA 2019. Würde passen. Konkurrenz findet der Renner dann in Audi RS7 Sportback. Oder im neuen Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé. Fakt ist: Mit dem Start des BMW 8er Gran Coupé bzw. BMW M8 Gran Coupé geht das 6er Gran Coupé in Rente.

BMW Concept M8 Gran Coupé 2018

Preise zum 8er Gran Coupé sind derzeit natürlich noch keine bekannt. Das BMW 8er Coupé mit zwei Türen dagegen soll bei rund 150.000 Euro starten. Und noch 2018 beim Händler stehen.

BMW 8er Series: V8 mit 4,4 Litern als Antrieb

Zum Antrieb gibt es daher schon konkrete Infos. Und zwar einen V8 mit Biturbo und 4,4 Litern Hub. So soll der 8er 460 bis 600 PS auf die Straße bringen. Weitere Motoren sind aktuell reine Spekulation. Nach unten dürften Sechszylinder das Angebot abrunden. Im M8 wäre gar ein V12 denkbar. Hier würde sich der Zwölfender aus dem BMW M760i mit 600 PS und 800 Nm anbieten. Offiziell sind diese Motoren für den 8er Schrägstrich M8 aber noch nicht.

Bild & Video: BMW

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.