G-Power pimpt BMW M5 F90 auf bis zu 800 PS

Schon von Haus aus ist der aktuelle BMW M5 F90 alles andere als impotent. Kein Wunder bei 625 Pferden aus acht Zylindern. G-Power aber treibt es nun auf die Spitze und bietet gleich drei Leistungskits für den Batzi an.

G-Power BMW M5 F90

Auf der IAA 2017 stellte BMW den neuen M5 F90 auf Basis des BMW 5er G30 vor, damals noch mit 600 PS. Kaum ein Jahr später pimpte BMW den M5 zum Competition, der seither 625 Pferde leistet. Nun kommt das nächste Update, allerdings von G-Power. Der Tuner betet gleich drei PS-Spritzen, die die Power-Limousine endgültig zu einem Supersportwagen erheben. Denn dank G-Power stemmt der verbaute Biturbo-V8 nun 700, 750 oder sogar 800 PS.

G-Power: Drei PS-Spritzen für BMW M5 F90

Außerdem bis zu 980 Nm maximales Drehmoment. Zum Vergleich: In Serie sind es „nur“ 750 Nm. Mit der Power jedenfalls rennt der G-Power BMW M5 F90 in nur 2,9 Sekunden von null auf 100 sowie rund 335 km/h Spitze - dank der Aufhebung der werksseitigen Vmax. Denn BW erlaubt lediglich 250 bzw. mit dem M Driver’s Package 305 Sachen.

Möglich machen die schieren Pluswerte übrigens gleich mehrere Eingriffe. Zuerst spendiert G-Power dem BMW M5 F90 ein Software-Update mit seiner G-Power Performance Software. Danach modifiziert der Tuner obendrein die Turbolader und verpasst dem Bayern neue Downpipes samt Kat und eine hauseigene Abgasanlage aus Titan. Ebenfalls neu sind die G-Power Venturi Motorhaube RR und ein Satz Schmiederäder in 21 Zoll vom Typ Hurricane RR samt den passenden Gummis. Kosten alles in allem: knapp 40.000 Euro.

Für die schwächste PS-Spritze auf 700 PS (sowie 840 Nm) reicht übrigens schon mit ein Software-Update. Stufe 2 auf 750 Pferde (sowie 920 Nm) umfasst dagegen schon eine Kernfeldoptimierung mit der Performance Software V2 und neue Downpipes samt Kat. Stufe 3 ist dann samt der oben genannten Hardware-Umrüstung. Wobei die Abgasanlage dann auch noch vier fette Endrohre in 100 mm beinhaltet. Natürlich ebenfalls aus Titan.

Bild: xmedia / G-Power