• warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web130/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web130/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web130/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.

Corvette C7 Final Edition: Good Bye Stingray

Die schlechte Nachricht zuerst: Mit der Corvette C7 Final Edition schickt GM seinen legendären Sportler in die Rente. Die gute Nachricht: Die neue C8 dürfte 2019 debütieren. Die Final Edition ist jedenfalls ab sofort erhältlich...

Corvette C7 Final Edition 2019

Kaum zu glauben, aber die aktuelle Vette C7 Stingray steht bereits seit 2014 bei den Händlern. Die Zeit für den Nachfolger scheint also reif, erste Infos zur neuen C8 gab es schon letztes Jahr. Zuvor legt General Motor aber noch ein Sondermodell auf, die Corvette C7 Final Edition. Diese ist natürlich limitiert und sowohl als Grand Sport wie auch als Z06 zu haben - allerdings nur als Coupé. Dennoch: Die Final Edition vereint quasi die besten Features der aktuellen Corvette. Serie sind Carbon-Keramik-Bremsen von Brembo, Competition-Sportsitze, ein Performance Data Recorder, eine für die Rennstrecke optimierte Abstimmung des Chassis-Kalibrierung sowie (bei einigen Versionen) ein spezielles Z07-Paket. Außerdem Michelin Pilot Sport Cup 2-Reifen. Sämtliche Features stammen aus dem Rennsport, viele Teile sind in ähnlicher Form in der CR.7 verbaut.

Corvette C7 Final Edition: Orange oder Grau

Apropos Motorsport: Viele Teile sind zudem aus Sichtcarbon gebacken. Einen typischen Look zeigen zum Beispiel Frontsplitter, Seitenschweller und Spoiler. Lackiert ist die Vette je nach Wunsch in Sebring Orange Tintcoat Metallic oder Ceramic Matrix Gray Metallic.

Felix Weller, Vice President Cadillac und Chevrolet Performance Cars Europe:
„Die Corvette hat sich dank ihrer einzigartigen Kombination aus Racing-Technologie, ausgezeichneter Fahrdynamik, unverwechselbarem Stil und hoher Alltagstauglichkeit über Jahre hinweg zu einer ultimativen Sportwagenikone entwickelt. Mit dieser Sonderauflage wollen wir die aktuelle Generation, mit der die Corvette einmal mehr Modellgeschichte geschrieben hat, krönen.“

Das Interieur pimpt GM schließlich mit einer Ausstattung in schwarzem Nappaleder. Sitzflächen, Lenkrad, Schalthebel, Armaturenträger, Türen sowie Mittelkonsole sind wiederum mit Microfaser-Velours bezogen. Außerdem spendiert GM das Interieurpaket in Carbon Hochglanz. Je nach Außenlackierung zeigt die Corvette C7 Final Edition obendrein Ziernähte in blau (Ceramic Matrix Grey) oder weiß (Sebring Orange). In die Carbon-Keramik-Bremsen beißen grau lackierte Bremssättel, die Alus sind in Schwarz Glanz lackiert. Geschaltet wird manuell über sieben Gänge oder (einzig Grand Sport) automatisch über acht Gänge.

Eingepreist ist die Corvette C7 Final Edition ab 116.500 Euro als Grand Sport bzw. ab 139.500 Euro als Z06.

Bild: Chevrolet / General Motors